Meldungsübersicht
Vorstand der Waagner-Biro Gruppe neu bestellt
(Wien, 31.10.2018) Die Waagner-Biro AG informiert, dass der bekannte Unternehmer Dr. Erhard Grossnigg - vorbehaltlich der Zustimmung des Insolvenzverwalters - die Waagner-Biro Austria Stage Systems AG übernimmt und saniert. Damit konnte der Fortbestand der Waagner-Biro Austria Stage Systems AG gesichert werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die nicht operative Holding der Waagner-Biro Gruppe, die Waagner-Biro AG, hat heute die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens angemeldet. Für die Waagner-Biro Bridge Systems AG wird weiterhin eine Fortführung angestrebt – dazu laufen noch intensive Gespräche.

Im Rahmen einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung der Waagner-Biro AG haben am Montag Mag. Thomas Jost und Mag. Martin Zinner alle Funktionen innerhalb der Waagner-Biro Gruppe mit Ausnahme jener in der SBE Alpha AG zurückgelegt. In der gleichen Sitzung wurden Mag. Alexander Liaunig als Vorstand der Waagner-Biro AG und der Waagner-Biro Austria Stage Systems AG und Mag. Bernhard Chwatal als Vorstand der Waagner-Biro AG und der Waagner-Biro Bridge Systems AG bestellt. Dr. Karl Grabner wurde zudem zum Vorstand der Waagner-Biro Bridge Systems AG berufen.

Aus Sorgfaltsgründen wurden heute die 45 Mitarbeiter der Waagner-Biro AG beim AMS Wien im Zuge des Frühwarnsystems angemeldet. Etwaige Ansprüche und Forderungen der Mitarbeiter der Waagner-Biro AG sind über den Insolvenz-Entgelt-Fonds (IEF) gesichert.

Kontakt
Waagner-Biro AG – Viktoria Gruber, PR & Corporate Marketing
Tel.: +43 (0)1 288 44-195, Mail: viktoria.gruber@waagner-biro.com
Soziale Verantwortung wird im Team der Bäckerei Der Mann großgeschrieben. Gestern wurde deshalb gemeinsam für Obdachlose im Rahmen der Initiative „Kochen für die Gruft“ ein Essen gezaubert. Im 7-köpfigen Der Mann-Team rund um die beiden Junior Chefs Michael und Philipp Mann leistete die Traditionsbäckerei aktive, kulinarische Hilfe für Bedürftige und unterstützte die Caritas der Erzdiözese Wien.  

Um 9 Uhr startete das Vorhaben und die Kochgruppe der Bäckerei Der Mann schwang den Kochlöffel für 250 Obdachlose. Gekocht wurde Hühnchen mit Kartoffel-Karotten-Gemüse und Schmortomaten für das Mittagessen. Als Dessert spendierte die Bäckerei den beliebten Guglhupf „Sisi´s Süßer“. Das Kochteam rund um die Herren der Familie Mann ist dabei besonders gut aufgestellt, Geschäftsführer Dr. Christoph Horvatits, Vertriebs- und Marketingleiter Ing. Christian Reichinger, Betriebsleiter Stefan Albrecht, Leiterin der Lohnverrechnung Michaela Kuso und Marketing Mitarbeiterin Daniela Deltl stehen den Junior Chefs nicht nur beruflich tatkräftig zur Seite. „Soziales Engagement ist für die Bäckerei Der Mann sehr wichtig. Wir leisten regelmäßig kulinarische Spenden an soziale Einrichtungen. Dass unsere Mitarbeiter nicht nur die Leidenschaft für frische Backwaren, sondern auch für die gesellschaftliche Verantwortung teilen, freut mich sehr.“, so Michael Mann. Unterstützt wurde die Kochgruppe dabei von Mitarbeitern der Shades Tours, die einen obdachlosen Kochleiter zur Verfügung stellten.

Die Wiener Gruft bietet seit über 30 Jahren Zuflucht für Menschen in Not. Direkt unter der Mariahilfer Kirche unterstützt sie Obdachlose mit dem Ziel, diese wieder erfolgreich in die Gesellschaft zu integrieren. Seit 1996 ist die Caritas der Erzdiözese Wien Träger der Einrichtung.
HORNBACH präsentiert aktuelle Wohnwelten und DIY-Trends für Herbst und Winter
Wiener Neudorf, 17. Oktober 2018 | Wohl jeder wünscht es sich: Ein schönes Zuhause. Die vier neuen Wohnwelten von HORNBACH bieten für jeden Geschmack das passende Design. Mit einfachen Tipps & Tricks kann jeder sein Zuhause nach den Wohn-Inspirationen „Cool & Creative“, „Shimmer & Shine“, „Warm & Cozy“ und „Chic & Modern“ gestalten. Dank einfachen DIY-Trends kann sich so das Eigenheim von massengefertigten Einrichtungsstilen abheben.

Die HORNBACH Wohnwelten bieten Stilinspirationen und stellen sicher, dass das Eigenheim zum Unikat wird. Mit einfachen Tipps können die Trends nachempfunden werden und doch bleibt Spielraum für die individuelle Gestaltung. Es ist kein fachmännisches Handwerkerwissen erforderlich, um die Wohnwelten ins eigene Zuhause zu bringen. Wer noch mehr zu den Wohnwelten erfahren möchte, kann sich auch auf der ProjektSchau-Fläche im Markt und bei DIY-Vorführungen weitere Tipps und Tricks holen.
 
Cool & Creative – Der Industrial-Look fürs Zuhause
In einem Raum eine Wand farbig hervorzuheben ist allgegenwertig, der neue Wohntrend lautet Vliestapete. Und wer bei Tapete an Omas denkt, kennt die modernen wooden-style Tapeten von HORNBACH nicht. Ihr einfaches Handling ist ein weiterer Pluspunkt und sollte man sich an der Tapete sattgesehen haben, kann diese auch wieder kinderleicht abgezogen werden - Tapetenlöser und Spachtel sind passé. Die Tapete sorgt für einen Blickfang im Raum, ein Esstisch oder Sideboard direkt davor gestellt sorgt für ein optisches Highlight.
Um den „Cool & Creative“ Wohnstil umzusetzen kombiniert man am besten kühle Blautöne mit warmen Beige-, Grau- und Taupe-Nuancen. Der Material-Mix von Holz und Textil verleiht dem Raum einen Industrial-Charme, dieser kann beispielsweise durch Teppiche unter Holztische, Felle auf Sesseln und Holzblumentöpfen geschaffen werden.
 
Chic & Modern – Romantik in den eigenen vier Wänden 
In dieser Wohnwelt herrscht ein ruhiger und freundlicher Einrichtungsstil. Harmonie steht an oberster Stelle. Helle Pastelltöne, florale Muster und Landhaus-Elemente erzeugen eine einladende und ruhige Atmosphäre. Geschwungene Formen und weiche Materialien stehen für Weiblichkeit, die durch Rosatöne, Blumen und Kerzen noch unterstrichen werden.
Ein echter Holzboden ist oft sehr teuer und pflegeintensiv, die passende Variante dazu bieten Klick-Vinyl-Böden. Die Klick-Vinyl-Böden gibt es in verschiedenen Holzoptiken und sie sind nur schwer von Naturmaterialien zu unterscheiden. Das Verlegen und Pflegen ist sehr einfach und auch kostengünstig. Die selbstgebauten Paletten-Möbel verleihen dem Landhausstil den letzten Schliff. Wer sich unsicher fühlt und nicht weiß, wie Paletten-Möbel gebaut werden, der kann sich mit der HORNBACH-Eigenmarke Buildify Tipps holen. Und was wäre ein Landhaus ohne Blumen? Dafür kann man sich in der Gartenabteilung richtig austoben und vom Kaktus bis hin zur Orchidee alles in den Raum stellen. 
 
Shimmer & Shine – auffällig und elegant
Um diesen Stil in den eigenen vier Wänden umzusetzen muss man auf Kontraste setzen. Dezent & üppig, alt & neu, hart & weich und matt & glänzend, dieses Konzept lebt von den Kontrasten. Umgesetzt kann das beispielsweise durch den Einsatz von verschiedenen Gold- und Silber-Details werden, in Form von Bilderrahmen, Spiegeln, Lampen und Griffen. Die Farbpalette wechselt zwischen natürlichen Taupe-, Grau- und Creme-Tönen, das Highlight bringen warme, schimmernde Gold- und Messingnuancen.
Wer es wirklich pompös will, kann auch Zierprofile an der Wand anbringen: Ob an Decken, Böden oder Wänden, die Zierprofile können wie Stuckelemente ganz einfach mit Kleber angebracht werden. Da sie hauptsächlich aus Styropor bestehen ist der Zuschnitt sowie die Anbringung besonders leicht.
 
Warm & Cozy – ein Come Together der Gemütlichkeit
Dieser Wohnstil eignet sich für alle, die es gerne kreativ und individuell mögen. Geprägt ist diese Wohnwelt von typischen Folklore-Elementen wie zum Beispiel Muster und Farben aus Südamerika, Mittelasien, Afrika und Europa. Jeder Winkel wird mit liebevollen Details ausgestattet und lässt viel Raum für neue Ideen. Eine selbst gebaute Sitzbank aus Paletten rundet die Einrichtung ab. Unser Tipp: Teppiche können hier vielseitig verwendet werden! Legt man diese auf Möbel, oder hängt sie an die Wand entsteht ein besonders gemütliches Flair. Ergänzt durch viele Pflanzen und natürliche Materialien wie Bast oder Keramik verleiht man seiner eigenen Wohlfühloase den letzten Schliff.
Farblich eignen sich für das Konzept im Ethno-Muster und Retro-Chick erdige Sandtöne, ein kräftiges Rot bis hin zu dunklem Petrol. Wer eine ganz bestimmte Farbe im Kopf hat, kann sich diese beim Farbmischcenter bei HORNBACH auf Wunsch auch anfertigen lassen. Weitere Inspirationen für individuelle Wohntrends sind unter www.hornbach.at/wohnwelten zu finden.


Über Hornbach:
HORNBACH ist ein unabhängiges, familiengeführtes und börsennotiertes Großunternehmen, das im Geschäftsjahr 2017/2018 (Bilanzstichtag: 28. Februar 2018) einen Umsatzanstieg (netto) um 5,1 Prozent auf über 4,1 Mrd. Euro verzeichnete. 1877 gegründet, kann HORNBACH als einziges Unternehmen der Baumarkt–Branche auf eine sechs Generationen überdauernde Firmengeschichte zurückblicken. Derzeit betreibt der Konzern 156 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern Europas.

Seit 1996 ist HORNBACH in Österreich tätig. Verkaufskonzept und Sortiment sind ganz auf die Bedürfnisse von Projektkunden und Profis ausgerichtet. HORNBACH garantiert seinen Kunden dauerhaft niedrige Preise und ist damit Preisführer in der Branche. Die hohe Qualität der Beratung und der exzellente Service wurden dem Unternehmen in zahlreichen unabhängigen Tests und Studien bescheinigt.

Mit Pionierleistungen wie dem ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt (1968), dem ersten Megastore (1980) und dem ersten Baumarkt mit Drive-in (2003) beweist HORNBACH ständig aufs Neue seine Innovationskraft. HORNBACH gilt seit Jahrzehnten als Jobmaschine: Mittlerweile sind über 19.000 Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens beteiligt. Seit Jänner 2013 gibt es in Österreich den mit dem EURO Label zertifizierten Hornbach Onlineshop unter www.hornbach.at.

Rückfragen:
UNIQUE Public Relations GmbH 
Anna Kalina 
T: +43 1 877 55 43 – 70 
anna.kalina@unique-relations.at

HORNBACH Baumarkt GmbH
Stefan Zöchbauer, Marketingleiter HORNBACH Österreich
T: +43 2236 3148 – 276
stefan.zoechbauer@hornbach.com
 
Wien, 16. Oktober 2018 - Das CAT-Terminal in Wien Mitte wurde seit Herbst 2017 einem umfassenden Refurbishment unterzogen, das soeben mit dem Umbau des City Check-In-Bereichs abgeschlossen wurde. In der neu gestalteten Lounge können die CAT-Kunden nun noch entspannter auf den Zug warten und inspiriert von den Hochgefühlen „Joy & Chill“ modernste Designs, ein erweitertes Sitzplatzangebot, ein sorgfältig ausgewähltes Refreshment-Sortiment und viele weitere Annehmlichkeiten genießen.
 
„Im neu gestalteten CAT-Terminal in Wien Mitte wollen wir unseren Kunden all jene Vorzüge und Services bieten, die sie sich an diesem Punkt ihrer Reise wünschen. Dies reicht von kostenfreien Gepäckschließfächern und WLAN über Arbeitsplätze mit Steckdosen bis zu Getränkeautomaten und Informationen für den Wien-Besuch“, erläutern die CAT-Geschäftsführer Michael Forstner und Michael Zach. 
 
Auf ein herzliches Willkommen in Wien wurde besonders Wert gelegt – neben mehrsprachigen Grußbotschaften wurden in Kooperation mit Wien Tourismus die Gepäckschließfächer sowie die Treppenwände mit farbenprächtigen Bildern der Bundeshauptstadt ausgekleidet. Abreisende Passagiere können hingegen den CAT City Check-In für den Ausdruck der Bordkarte und die Gepäckaufgabe nützen, um sich nach der Ankunft am Flughafen Wien stressfrei direkt zu ihrem Abfluggate begeben zu können.
 
Die Konzeption des neuen CAT-Terminals stammt von Dr. Christian Mikunda, Begründer der Strategischen Dramaturgie und Buchautor. Dr. Mikunda über seine Vision für das neue CAT-Terminal: „Die automatischen Türen öffnen sich, ein Flugzeug auf der Glastür fährt auseinander und gibt den Blick auf eine Lounge frei. Nicht am Bahnsteig sollten die Kunden warten müssen, sondern bequem im stilisierten Wald entschleunigen. Die Säulen werden zum Déjá-vu auf Bäume, die grünen Deckenelemente darüber zur Baumkrone. Der Ort möchte so kleine Hochgefühle zwischendurch ermöglichen. Ein Chill–Gefühl der Entspannung und ein erhebendes, erfüllendes Joy-Gefühl im hektischen Verkehrsalltag sollen die Gäste durchatmen lassen und sie für die Flugreise gelassener machen.“
  
Umgesetzt wurden die Ideen durch das Interior Design-Büro Studiojan von Jan Pronebner. „Es freut mich zu sehen, wie positiv das neue CAT-Terminal von den Kunden angenommen wird. Das Design gliedert den Raum in unterschiedliche Bereiche: die Chill-Lounge, den Ticketkauf, die Sitzkojen, den Info-Bereich, die Check-In-Schalter und den Weg zum Bahnsteig. Wichtig war uns, die CAT-Kultur und Wien als Themen zu kombinieren. Am besten wird dies bei der wunderschönen Wien-Karte oder bei der überdimensionalen Skyline sichtbar. Die Materialien lassen den Nutzer entschleunigen, laden zum Verweilen ein und absorbieren Hektik“, so der Designer. 
 
Über den CAT: 
Serviceorientiert, stressfrei und umweltfreundlich: Der City Airport Train (CAT) ist mit 16 Minuten Fahrzeit Wiens schnellste und komfortabelste Verbindung zwischen dem Flughafen und der Innenstadt. Dank kundenorientierter Serviceleistungen wie City-Check-In, persönlicher Beratung durch Train Attendants sowie emissionsfreiem Bahnstrom überzeugt der CAT mit Qualität und Nachhaltigkeit. Der CAT steht zu 50,1 Prozent im Eigentum der Flughafen Wien AG und gehört zu 49,9 Prozent der ÖBB.
 
Mehr Informationen zum City Airport Train auf www.cityairporttrain.com
 
Rückfragen:
Miriam Haumer, MSc, Marketing & PR, City Air Terminal Betriebsgesellschaft mbH., Postfach 1, 1300 Wien-Flughafen, Austria  Telefon: +43 (0) 1 7007-38 335
 
EASY DRIVERS startet eine Weiterbildungsreihe und bietet seinen Partnerfahrschulen mit der Ausbildung zum/r klimaaktiv mobil RadfahrlehrerIn die Möglichkeit für eine weitere zukunftsweisende Qualifizierung. Die ersten 10 EASY DRIVERS FahrlehrerInnen absolvierten die Ausbildung, die in Kooperation mit klimaaktiv mobil durchgeführt wird, bereits erfolgreich. Weitere Kurse sind bereits in Planung.

Ybbs an der Donau, 04. Oktober 2018 | „Mit mehr als 30.000 Verkehrsunfällen im Jahr führt das Fahrrad vor dem PKW die Unfallstatistik an.  Mit dem Angebot der Ausbildung zur zertifizierten RadfahrlehrerIn für unsere Partnerfahrschulen arbeiten wir aktiv daran, dass in Zukunft noch mehr Menschen die Möglichkeit haben, sich im Bereich Verkehrssicherheit am Fahrrad weiterzubilden“, so der Geschäftsführer der EASY DRIVERS Radfahrschule Werner Madlencnik; selbst Kursleiter und einer der österreichweit zwölf zertifizierten Radfahr-MastertrainerInnen.

Im September widmete sich seine EASY DRIVERS Radfahrschule ganz dem Auftakt der neuen Weiterbildungsreihe für EASY DRIVERS FahrlehrerInnen zu zertifizierten RadfahrlehrerInnen. Ein ganzes Wochenende lang wurde geschult, demonstriert, praktiziert – und natürlich geprüft. Die ersten 10 EASY DRIVERS FahrlehrerInnen schlossen die Ausbildung, die in Kooperation mit klimaaktiv mobil durchgeführt wird, bereits erfolgreich ab.

Vier Module und 42 Unterrichtsstunden
Mit dem Erwerb der Trainingskompetenz können die TeilnehmerInnen nun andere Personengruppen beim Einsatz des Fahrrades im alltäglichen Verkehr schulen. Dazu müssen die TeilnehmerInnen vier Module mit insgesamt 42 Unterrichtsstunden absolvieren. Die Basis bilden Theoriestunden zum Thema Radfahren sowie zu den relevanten gesetzlichen Grundlagen. Im zweiten Theoriemodul erwerben die werdenden RadfahrlehrerInnen die notwendigen Softskills, um ihr Wissen bestmöglich weitergeben zu können. Die beiden Praxismodule runden den Kurs mit der direkten Anwendung des Erlernten ab und anschließend wird das neue Wissen geprüft.

Sicherheit für alle VerkehrsteilnehmerInnen
Sicherheit im Verkehr steht bei EASY DRIVERS an oberster Stelle. Um sich selbst und andere nicht zu gefährden, müssen alle VerkehrsteilnehmerInnen auf Sicherheit achten und dafür ist eine entsprechende Ausbildung unumgänglich. Gerade mit der rasanten Verbreitung von E-Bikes sind RadfahrerInnen immer schneller unterwegs, wodurch ein erhöhtes Gefährdungspotenzial entsteht. Dem kann durch eine entsprechende Ausbildung vorgebeugt werden. EASY DRIVERS stellt sich auf die, sich wandelnden Verkehrsbedingungen, ein und startete daher u.a. die Weiterbildungsreihe für alle EASY DRIVERS FahrlehrerInnen.

„Als Mobilitätsexperte ist es uns wichtig, nicht nur im Pkw- und Berufskraftfahrzeug-Bereich für unsere Kunden die passende Schulung anbieten zu können. Durch die Ausbildung zur staatlich zertifizierten RadfahrlehrerIn geben wir unsere Kompetenz, speziell im Bereich des Radfahrens, an unsere EASY DRIVERS FahrlehrerInnen weiter, wodurch den Kunden ein noch breiteres Ausbildungsspektrum geboten wird“, erklärt EASY DRIVERS Geschäftsführer Werner Fichtinger abschließend.


Über EASY DRIVERS Radfahrschule
Die EASY DRIVERS Radfahrschule ist Österreichs größer Dienstleister für Radfahrkurse. In Kooperation mit dem Netzwerk der EASY DRIVERS Fahrschulen werden österreichweit Radfahrkurse für Kinder, SchülerInnen und Erwachsene angeboten. Egal welches Fahrrad, ob Laufrad, E-Bike, Mountainbike, Fatbike oder Lastenfahrrad: Die Kurse decken das gesamte Spektrum des Radverkehrs ab und tragen mit fundierten Praxis- und Theoriekursen zu klimafreundlicher, gesundheitsfördernder Mobilität sowie erhöhter Sicherheit im Straßenverkehr bei. Pro Jahr betreut die EASY DRIVERS Radfahrschule über 400 Schulen aus ganz Österreich und bildet auch zertifizierte RadfahrlehrerInnen aus. Mehr als 40.000 AbsolventInnen nutzten bereits das Angebot der EASY DRIVERS Radfahrschule.

Über EASY DRIVERS
Mit 54 Fahrschulen in Österreich und einem Standort in der Schweiz betreibt EASY DRIVERS Österreichs größtes Fahrschulnetzwerk. Insgesamt werden mehr als 200 Ausbildungskombinationen ermöglicht, womit EASY DRIVERS nahezu die gesamte Bandbreite an Prüfungsvorbereitungen und Fahrprüfungen für Führerscheinneulinge sowie Aus- und Weiterbildungen abdeckt. 1995 startete EASY DRIVERS mit 19 Standorten in sechs österreichischen Bundesländern. Seitdem wurde das Angebot stetig erweitert. Neben dem klassischen Kursangebot umfasst es auch praktische Online-Kurse und Webtrainings. Als Experte für nachhaltige Mobilität deckt das Angebot von EASY DRIVERS auch die Anforderungen von Berufskraftfahrern und Radfahrern ab.

Über klimaaktiv mobil
klimaaktiv mobil, die Klimaschutz-Mitmachbewegung des BMNT speziell für den Mobilitätsbereich, unterstützt Österreichs Unternehmen, Flottenbetreiber und Bauträger, Kommunen und Regionen, Tourismus- und Freizeitorganisationen, Jugendgruppen und Schulen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten für saubere, CO2-arme Mobilität. Die fünf Säulen von klimaaktiv mobil - Beratung, Förderung, Bewusstseinsbildung, Ausbildung und Zertifizierung, sowie Partnerschaften - umfassen klimaschonendes Mobilitätsmanagement, die Forcierung aktiver Mobilität wie etwa Radfahren und neuer, innovativer, flexibler Mobilitätsservices sowie Elektromobilität und alternative Antriebe mit erneuerbaren Energien. klimaaktiv mobil leistet damit auch einen wesentlichen Beitrag zur #mission2030, der integrierten Klima- und Energiestrategie des BMNT, insbesondere im Bereich der sauberen Mobilität und trägt so zur Reduktion der Treibhausgase, zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien sowie zur Steigerung der Energieeffizienz, maßgeblich bei.


Rückfragen:
UNIQUE Public Relations GmbH
Nicola Treitl
T: +43 1 877 55 43 – 45
nicola.treitl@unique-relations.at
www.unique-relations.at
Wien, 1. Oktober 2018 | HORNBACH Österreich ruft zur Spendenaktion auf! Von Anfang Oktober bis Ende März 2019 spendet HORNBACH pro verkaufter Dose TIGER Lacke 50 Cent an CliniClowns Austria. Die Aktion kommt schwerkranken Kindern und älteren Personen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zugute.

HORNBACH Österreich hat sich im Sommer dazu entschlossen, die österreichische Traditionsmarke „TIGER-Lacke“ exklusiv in seinen Märkten fortzuführen. Anlässlich der Produktübernahme startet HORNBACH einen Spendenaufruf für die kommenden sechs Monate. Mit jeder gekauften Dose TIGER Lacke zahlt HORNBACH 50 Cent auf das Spendenkonto der CliniClowns Austria ein. Somit bleibt offen, mit welcher Summe der Spendenscheck Ende März übergeben wird.

„Wir freuen uns, mit unserer Kooperation und durch die tatkräftige Unterstützung unserer Heimwerker aktiv die Arbeit der CliniClowns zu unterstützen und damit speziell Kindern ein Lächeln und Momente der Freude zu ermöglichen“, so HORNBACH Österreich Geschäftsführer Stefan Goldschwendt.


Stoff-TIGER zum Angreifen
Geld alleine ist für die kleinsten Patienten nicht greifbar. Neben den wichtigen Besuchen am Krankenbett übergibt HORNBACH Österreich den CliniClowns Stoff-TIGER, die in der AKH Kinderklinik, dem St. Anna Kinderspital und bei CliniClown-Besuchen verteilt werden.

„Wir sind gespannt welche Spendensumme durch das TIGER Projekt am Ende erreicht wird. Aktionen wie diese sind eine wertvolle Unterstützung für unsere Arbeit und stellen sicher, dass unsere Clowns Lebensfreude und Augenblicke der Ablenkung vom Alltag schenken können“, zeigt sich Liane Steiner, CliniClown-Generalsekretärin erfreut über die Unterstützung.


Über CliniClowns Austria
„Lachen ist die beste Medizin“. Unter diesem Motto arbeiten die CliniClowns Austria seit 1991 als erster Verein dieser Art in Europa in mittlerweile 55 Spitälern und Geriatriezentren Österreichs, um ihren Patienten den Krankenhausaufenthalt zu erleichtern und deren Genesung zu fördern. 

Die CliniClowns sind keine gewöhnlichen Spaßmacher, sie kommen vorwiegend aus dem sozialmedizinischen Bereich und werden in einem mehrstufigen Prozess ausgewählt sowie speziell geschult. Laufende Weiterbildungen und die enge Zusammenarbeit zwischen CliniClown-Bewerbern und aktiven Clowns erreichen, dass nur geeignete Personen für die Arbeit als CliniClown ausgewählt werden.

Insgesamt führen 76 CliniClowns rund 1.650 Spitalsvisiten pro Jahr durch. Die Lach-Visiten der CliniClowns sind ein Geschenk an die PatientInnen und werden größtenteils über Spenden finanziert. Die Finanzierung der Clownvisiten erfolgt ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Erträge aus Sponsoring, PR Auftritten, Benefizveranstaltungen, Subventionen, Spenden und sonstigen Fundraisingaktivitäten. Mehr Informationen zu den CliniClowns unter www.cliniclowns.at.


Über Hornbach:
HORNBACH ist ein unabhängiges, familiengeführtes und börsennotiertes Großunternehmen, das im Geschäftsjahr 2017/2018 (Bilanzstichtag: 28. Februar 2018) einen Umsatzanstieg (netto) um 5,1 Prozent auf über 4,1 Mrd. Euro verzeichnete. 1877 gegründet, kann HORNBACH als einziges Unternehmen der Baumarkt–Branche auf eine sechs Generationen überdauernde Firmengeschichte zurückblicken. Derzeit betreibt der Konzern 156 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern Europas.

Seit 1996 ist HORNBACH in Österreich tätig. Verkaufskonzept und Sortiment sind ganz auf die Bedürfnisse von Projektkunden und Profis ausgerichtet. HORNBACH garantiert seinen Kunden dauerhaft niedrige Preise und ist damit Preisführer in der Branche. Die hohe Qualität der Beratung und der exzellente Service wurden dem Unternehmen in zahlreichen unabhängigen Tests und Studien bescheinigt.

Mit Pionierleistungen wie dem ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt (1968), dem ersten Megastore (1980) und dem ersten Baumarkt mit Drive-in (2003) beweist HORNBACH ständig aufs Neue seine Innovationskraft. 
HORNBACH gilt seit Jahrzehnten als Jobmaschine: Mittlerweile sind über 19.000 Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens beteiligt. Seit Jänner 2013 gibt es in Österreich den mit dem EURO Label zertifizierten Hornbach Onlineshop unter www.hornbach.at.

Rückfragen:
UNIQUE Public Relations GmbH 
Anna Kalina 
T: +43 1 877 55 43 – 70
anna.kalina@unique-relations.at

HORNBACH Baumarkt GmbH
Stefan Zöchbauer, Marketingleiter HORNBACH Österreich
T: +43 2236 3148 – 276
stefan.zoechbauer@hornbach.com
 
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen aktuellen Pressemeldungen und Downloads.


Kontakt

Unique Public Relations GmbH
Maximilian Kunz, MAS, MBA
T: +43 1 877 55 43-45
E: maximilian.kunz@unique-relations.at
www.unique-relations.at


Rückfragenhinweis:
Easy Drivers Experts GmbH
Ing. Werner Fichtinger, Geschäftsführer
Gewerbestraße 14, 3370 Ybbs a.d. Donau 
Tel: +43/7412 52711 
w.fichtinger@easydrivers.com 


Simon Ertl
Colin – Concert Linz GmbH
Telefon: +43 650 533 74 54
E-Mail: s.ertl@klassikamdom.at


MDI Management Development GmbH
Julia Bröderbauer
Marketing & Social Media
phone +43/1/524 17 17-17
mobile +43/664/889 29 127
julia.broederbauer@mdi-training.com
www.mdi-training.com


UNIQUE relations
Lucas Crow, MSc
01/877 55 43 48
lucas.crow@unique-relations.at



Anna Kalina, MA
UNIQUE relations
Tel.: 01 877 55 43 70
Email: anna.kalina@unique-relations.at
www.unique-relations.at



Katharina Brodowicz, MA
VIENNA SIGHTSEEING TOURS
T: +43 1 712 46 83 203
E: katharina.brodowicz@viennasightseeing.at
W: www.viennasightseeing.at


VPG Vienna PASS GmbH
Maria Eder
T: +43 1 503 30 33 307
E: meder@viennapass.com
Weitere Fotos und Logos finden Sie in unserem Pressebereich:
http://www.viennapass.info/presse


Wiener Sozialdienste
Alten- und Pflegedienste GmbH
Mag.a Marlene Reinisch-Macek, MA
T: 01/ 981 21 - 20 80
E: marlene.reinisch-macek@wiso.or.at
W: www.wienersozialdienste.at


Mag. Nicola Treitl
Unique Public Relations GmbH
Schönbrunner Straße 297, Stiege 1, 3.Stock
1120 Wien
T: +43 1 877 55 43 43
E: nicola.treitl@unique-relations.at
W: www.unique-relations.at


Für die Wietersdorfer Holding GmbH:
Mag. Nicola Treitl,
Unique Public Relations GmbH
Schönbrunner Straße 297, Stiege 1, 3.Stock
1120 Wien
T: +43 1 877 55 43 - 53,
E: nicola.treitl@unique-relations.at
W: www.wietersdorfer.com

Für die Schmid Industrieholding GmbH:
Jörg Schaden
freecomm.wien.graz
Götzwiesenstraße 12
3031 Eichgraben
T: +43 676/624 17 85
E: office@freecomm.cc
W: www.baumit.com


Mag. Michaela Hebein
E-Mail: mh@danielkapp.at
Mobil: +43 664 4225 107


Top Meldungen

Song Contest: Tickets kosten "zwischen 30 und mehreren hundert" Euro
      
Song Contest: Tickets kosten "zwischen 30 und mehreren hundert" Euro Wrabetz: Verkauf soll im Dezember beginnen – "Keine Freikarten für niemanden" – Location für Eurovision Village in "Top-City-Lage"