Meldungsübersicht
Die Fertigstellung der 4.000 Quadratmeter großen Kunstinstallation von Gottfried Helnwein am Ringturm wurde am Freitag, den 22. Juni, feierlich zelebriert.

Auf Einladung von Dr. Günter Geyer, Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, eröffnete Bundeskanzler Sebastian Kurz die Ringturmverhüllung 2018. Die eigens für die Ringturmverhüllung zusammengestellte Komposition „I saw this“ von Gottfried Helnwein klagt an gegen Krieg, Terror und Unterdrückung und steht ganz im Zeichen des Gedenkjahres 2018, anlässlich „100 Jahre Republik Österreich“.

Bundeskanzler Sebastian Kurz zu dem spektakulären Kunstwerk mitten im Wiener Stadtzentrum: „Gottfried Helnwein löst mit seiner Arbeit Emotionen aus und verhindert so die Gleichgültigkeit und das Wegschauen. Gerade im Gedenkjahr 2018 kommt diesem Kunstwerk daher eine besondere Bedeutung zu.

Der weltberühmte österreichische Künstler Gottfried Helnwein, der zu den bedeutendsten heimischen Kunstschaffenden zeitgenössischer Art nach dem Zweiten Weltkrieg zählt, zeichnet auf Initiative des Wiener Städtischen Versicherungsvereins für die diesjährige Ringturmverhüllung verantwortlich. Gottfried Helnwein: „Ich will die Menschen zwingen, zu sehen.“ Parallel zur Ringturmverhüllung zeigt der Wiener Städtische Versicherungsverein über den Sommer eine Selektion des Künstlers im Ausstellungszentrum im Ringturm.

Gastgeber, Initiator und Förderer der Ringturmverhüllung 2018, Dr. Günter Geyer erklärt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit Gottfried Helnwein einen heimischen Weltstar der internationalen Kunstszene für die Ringturmverhüllung 2018 gewinnen konnten. Es ist für uns auch eine besondere Ehre, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz die diesjährige Ringturmverhüllung eröffnete.“ Die Verhüllung des historischen Bürogebäudes am Ring wird bis September zu sehen sein. „Mit Helnweins Komposition appellieren wir im Erinnerungsjahr 2018 gegen Krieg und Gewalt auf der ganzen Welt.“

Der Einladung von Dr. Günter Geyer zur Eröffnung der Ringturmverhüllung folgten zahlreiche hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie prominente Medienvertreter, unter anderem xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Fotos zur Ringturmeröffnung unter www.wst-versicherungsverein.at/press/oe2018/


Helnwein im und am Ringturm

Begleitend zur Ummantelung seiner Konzernzentrale zeigt der Wiener Städtische Versicherungsverein im dortigen Ausstellungszentrum vier Werke des berühmten Künstlers. Darunter finden sich auch die beiden Motive der Ringturmverhüllung: „The Disasters of War 49“ und „The Disasters of War 60“. Mit „CHILD 14“ und „THE MURMUR OF THE INNOCENTS 69“ sind zwei weitere Arbeiten von Gottfried Helnwein über die Sommermonate im Ausstellungszentrum im Ringturm bei freiem Eintritt zu sehen.

Das Werk „I saw this“ von Gottfried Helnwein

Auf der Vorderseite des Ringturms nimmt ein blondes Mädchen mit einer Maschinenpistole den Wiener Donaukanal ins Visier. Auf der Rückseite des Gebäudes brennt eine Stadt vor den Augen einer überdimensionalen Manga-Figur lichterloh, im Hintergrund sind Menschen vor einer Welle von meterhohen Flammen und Rußwolken zu sehen. Gottfried Helnwein protestiert mit seiner zweiteiligen Komposition gegen Terror und Krieg.

Der Künstler Gottfried Helnwein

Der gebürtige Wiener gilt als einer der international herausragendsten und polarisierendsten Künstler. Helnwein studierte von 1969 bis 1973 Malerei in der Meisterklasse von Professor Rudolf Hausner an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Über die Grenzen hinweg bekannt wurde er durch seine hyperrealistischen Bilder von verwundeten und bandagierten Kindern. Die Schwerpunkte seines Schaffens liegen vorwiegend auf der Auseinandersetzung mit den Sujets Gewalt, Tod, Verletzung und Schmerz. In der Albertina Wien gab es erstmals 1979 eine Schau seiner Werke, weitere Ausstellungen in seiner Heimatstadt folgten (Einzelausstellung 1985: „Gottfried Helnwein – Arbeiten von 1970 – 1985“ und 2013: Retrospektive). 1985 ging er mit seiner Familie nach Deutschland, wo er bis 1997 lebte. Danach übersiedelte er nach Irland. Seit 2002 hat der Künstler auch einen Wohnsitz in Los Angeles.

Überdimensionale Kunstinstallation Ringturm

30 bedruckte Netzbahnen mit rund drei Metern Breite und bis zu 63 Metern Länge machen Gottfried Helnweins „I saw this“ im Sommer 2018 zu einem insgesamt 4.000 Quadratmeter großen Kunstwerk mitten in Wien. Seine zweiteilige Komposition wird bis September am Donaukanal bzw. am Schottenring zu sehen sein. Die Verhüllung seiner Konzernzentrale, des Wiener Ringturms, ist eine von vielen herausragenden kulturellen Projekten des Wiener Städtischen Versicherungsvereins. Sie zählt zu den größten und spektakulärsten Kunstwerken im urbanen Raum und ist ein weithin sichtbares Zeichen der Kunst im öffentlichen Raum.
 


Der Wiener Städtische Versicherungsverein ist Hauptaktionär der Vienna Insurance Group (VIG) und unterstützt den Konzern in allen kulturellen und sozialen Belangen. Dabei wird großer Wert auf den grenzüberschreitenden Kulturaustausch gelegt, der Platz und Freiräume für die kulturelle Entfaltung schafft. Im Rahmen von Kooperationen und Initiativen werden gezielt die Tätigkeiten von sozial aktiven Organisationen, vor allem in jenen Ländern Zentral- und Osteuropas, in denen die Vienna Insurance Group tätig ist, unterstützt.
 
Rückfragen an:

Wiener Städtische Versicherungsverein
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Schottenring 30, 1010 Wien

Mag. Romy Schrammel
Tel.: +43 (0)50 350-21224
Fax: +43 (0)50 350 99-21224
E-Mail: presse@wst-versicherungsverein.at

Die Presseaussendung sowie Pressefotos finden Sie auch unter www.wst-versicherungsverein.at
 
Wiener Neudorf, 21. Juni 2018 | In vielen Teilen Österreichs hat das Unwetter der letzten Wochen schwere Schäden angerichtet. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange, jedoch kämpfen viele Menschen mit den Folgeschäden des Unwetters. HORNBACH unterstützt die Betroffenen bei der Beseitigung der Hochwasser- und Unwetterschäden und bietet ihnen ab sofort einen Nachlass von 20 Prozent auf sämtliche Artikel.
Nachdem zwei oststeirische Gemeinden zum Katastrophengebiet erklärt worden sind, entspannt sich die kritische Unwetter-Situation in Österreich allmählich. Für viele Einwohner beginnen, nach den verheerenden Überschwemmungen und Murenabgängen der letzten Tage, die Aufräumarbeiten. Da HORNBACH die Folgen solcher Ereignisse bereits selbst erlebt hat, möchte das Unternehmen nun einen Beitrag für Betroffene leisten. Um bei der Beseitigung der Hochwasser- und Unwetterschäden zu unterstützen, gibt HORNBACH ab sofort bis 18. August 2018 einen Nachlass von 20 Prozent auf sämtliche Artikel (ausgenommen Zoobedarf und Zimmerpflanzen).
 
HORNBACH sieht die Unwetter-Soforthilfe nicht als Werbe-, Verkaufs- oder Rabattaktion und wird auch weiterhin seiner Dauertiefpreisphilosophie treu bleiben. Das Unternehmen bittet um Verständnis, dass nur Unwetter- und Hochwasser-Betroffene diese Unterstützung einfordern können und behält sich das Recht vor, die Abgabe auf projekttypische Mengen zu beschränken und die Schäden zu überprüfen. Der Hochwasser-Nachlass gilt nicht für Wettbewerber und Wiederverkäufer. Benötigt wird eine Bestätigung des Unwetter- bzw. Hochwasserschadens, die in der Gemeinde bzw. Stadtverwaltung erhältlich ist. Die Unwetter-Soforthilfe ist in den HORNBACH-Märkten Bad Fischau, Seiersberg, Leoben und Klagenfurt gültig.

Antragsformular zum Downloaden unter www.hornbach.at oder im Markt erhältlich.
 
Über Hornbach: 
HORNBACH ist ein unabhängiges, familiengeführtes und börsennotiertes Großunternehmen, das im Geschäftsjahr 2017/2018 (Bilanzstichtag: 28. Februar 2018) einen Umsatzanstieg (netto) um 5,1 Prozent auf über 4,1 Mrd. Euro verzeichnete. 1877 gegründet, kann HORNBACH als einziges Unternehmen der Baumarkt–Branche auf eine sechs Generationen überdauernde Firmengeschichte zurückblicken. Derzeit betreibt der Konzern 156 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern Europas. 
Seit 1996 ist HORNBACH in Österreich tätig. Verkaufskonzept und Sortiment sind ganz auf die Bedürfnisse von Projektkunden und Profis ausgerichtet. HORNBACH garantiert seinen Kunden dauerhaft niedrige Preise und ist damit Preisführer in der Branche. Die hohe Qualität der Beratung und der exzellente Service wurden dem Unternehmen in zahlreichen unabhängigen Tests und Studien bescheinigt.
Mit Pionierleistungen wie dem ersten kombinierten Bau- und Gartenmarkt (1968), dem ersten Megastore (1980) und dem ersten Baumarkt mit Drive-in (2003) beweist HORNBACH ständig aufs Neue seine Innovationskraft. 
 
 
HORNBACH gilt seit Jahrzehnten als Jobmaschine: Mittlerweile sind über 19.000 Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens beteiligt. Seit Jänner 2013 gibt es in Österreich den mit dem EURO Label zertifizierten Hornbach Onlineshop unter www.hornbach.at.
 
Rückfragen: 
UNIQUE Public Relations GmbH  
Anna Kalina  
T: +43 1 877 55 43 –  70 
HORNBACH Baumarkt GmbH
Stefan Zöchbauer, Marketingleiter HORNBACH Österreich 
T: +43 2236 3148 – 276
Aufgrund des erfolgreichen Umsiedelungsprozesses der Ziesel, steht dem Sozialen Wohnbauprojekt nun für die nächste Bauphase nichts mehr entgegen.
Wien, 18. Juni 2018 – „Was lange währt wird endlich gut. Der Aufwand zur Umsiedelung der Ziesel hat sich gelohnt. Die Tiere nehmen zunehmend ihren neuen Lebensraum an“, freut sich Ziesel-Expertin Dr. Ilse Hoffmann (Universität Wien) der Ökologischen Aufsicht. Seit nunmehr fünf Jahren realisieren die beiden gemeinnützigen Bauvereinigungen „Wohnpark Donaucity“ und „Kabelwerk“ mit einem Expertenteam das Pionierprojekt beim Heeresspital. In einem europaweit einzigartigen Verfahren wurden darauf geachtet, dass weder die Population der Ziesel reduziert, noch deren Lebensraum verkleinert oder gar zerstört wird.

Um die strikten Anfordernisse der Wiener Umweltschutzabteilung (MA22) zu erfüllen, sind neue Lebensräume für Ziesel und Hamster geschaffen worden. Zentraler Anspruch dabei war, dass die neuen Flächen mit 4,36ha derselben Größe wie der ursprünglichen entsprechen.

Die nächste Bauphase wurde nun von der MA 22 (Umweltschutzabteilung) bewilligt. Bis 2021 wird es kein Ansuchen für neue Bewilligungen geben. „Das mittelfristige Aussetzen der Bautätigkeit ist sehr günstig, da ich als ökologische Aufsicht währenddessen sowohl räumliche Veränderungen des Zieselbestandes auf den Projekt- und Ausgleichsflächen verfolgen, als auch etwaige Auswirkungen der neuen Anwohnerschaft auf die unmittelbar benachbarten Ziesel beurteilen kann.“, so Verhaltensökologin Dr. Ilse Hoffmann.

Diese Maßnahme gibt auch den Zieseln mehr Zeit, sich auf die Ausgleichsflächen auszubreiten. „Schritt für Schritt haben wir so einen Kompromiss zwischen Artenschutz und Wohnbau geschaffen.“, stellt Umwelt- und Stadtentwickler DI Thomas Knoll fest, der das Projekt seit 2011 begleitet.

Auf der restlichen Projektfläche und auf den Ausgleichsflächen werden die bisherigen Attraktivierungsmaßnahmen (Mahd, Aussaat Wiesenkräuter und Futterpflanzen sowie Bohrung von Initialröhren) fortgesetzt. Seit sich Ziesel auf dem von uns erworbenen Areal angesiedelt haben, entwickeln die Bauträger Ideen wie sich Naturschutz und Wohnbau und Wohnen nachhaltig vereinbaren lassen.

„Artenschutz ist kein Katastrophenszenario, sondern Teil der Stadtplanung“, erklärt DI Thomas Knoll (Ziviltechniker und Experte für Landschaftsplanung) der Ökologischen Aufsicht. Im Zuge der Maßnahmen des 2012 gestarteten Ziesel-Umlenkungsprojektes, das unter der Leitung von Dr. Ilse Hoffmann und DI Thomas Knoll umgesetzt wird, wurde erstmals 2014 festgestellt, dass die Ausgleichsflächen entlang des Marchfeldkanals bereits von ersten Zieseln angenommen werden. Unterstützend wurde im Jahr 2015 ein Steg als Kleintierübergang über den Marchfeldkanal errichtet.


Rückfragehinweis:
UNIQUE relations
Mag. Stefan Szakusits
T: 01 / 877 55 43 42
Wizz Air hat heute die Basis in Wien eröffnet. „Wir schaffen damit bis 2019 mehr als 200 neue Arbeitsplätze bei Wizz Air im Großraum Wien und unterstützen damit indirekt weitere 1.500 Arbeitsplätze“, erklärte Wizz Air CCO, George Michalopoulos, heute bei der Eröffnung der Wizz Air Basis in Wien. Bürgermeister Michael Ludwig unterstrich bei der Eröffnung „die Wichtigkeit des Flughafen Wien für die Arbeitsplätze, die wirtschaftliche Entwicklung und den Tourismus in Wien“. Flughafen Vorstand Julian Jäger verwies in diesem Zusammenhang darauf, „dass der Bau der 3. Piste und die Rechtssicherheit für Investitionen eine der wesentlichsten Voraussetzungen dafür sind.“

Wizz Air bietet neue Reisemöglichkeiten auch für Passagiere mit schmaler Brieftasche an. Die Airline wird ab Wien 30 Destinationen in 22 Länder anfliegen. Die Ticketpreise beginnen ab 19.99 EUR in eine Richtung, einschließlich Steuern und nicht-optionale Gebühren.  

Rückfragehinweis:
Anna Kalina
anna.kalina@unique-relations.at
01/877 55 43 70
Busreisen Frank, einer der führenden Anbieter von Busreisen in Österreich, sieht sich einem zunehmenden Fahrermangel ausgesetzt. Erste Barriere dabei stellen oft schon die Ausbildungskosten dar. Im Rahmen einer Kooperation mit EASY DRIVERS näherte man sich dem Problem proaktiv und finanzierte kurzerhand selbst die Ausbildung der künftigen Mitarbeiter.

Wien, 14. Juni 2018 | Der Bedarf an Busfahrern steigt ständig an und Busfahrer haben hervorragende Jobchancen. Trotzdem mangelt es am Nachwuchs. „Der Aufwand für eine umfangreiche Ausbildung und Prüfung schreckt viele junge Menschen ab, den Schritt ins Busfahrerleben zu wagen“, erklärt EASY DRIVERS Chef Ing. Werner Fichtinger.

Busreisen Frank ist eines jener Unternehmen, das die langfristigen Auswirkungen dieser Rahmenbedingungen seit längerer Zeit wahrnimmt. „Trotz nahezu permanenter Personalsuche wird es für uns zunehmend schwieriger, entsprechende Stellen zu besetzen“, so Mag. Michaela Klein, Leitung Touristik bei Busreisen Frank in Österreich und ergänzt: „Mit EASY DRIVERS haben wir einen idealen Partner gefunden, der uns bei der Bewältigung des Problems auf allen Ebenen unterstützt.“

100 Prozent Erfolgsquote dank optimaler Vorbereitung

Von Anfang April bis Ende Mai unterstützte Busreisen Frank in Kooperation mit EASY DRIVERS fünf Berufsanwärter und half bei der Finanzierung der Ausbildungspakete, der Führerscheinkategorien D und DE. Die Kosten wurden von Busreisen Frank vorfinanziert und nun seitens der Absolventen über einen Zeitraum von 2 Jahren sukzessive abgebaut. „So erleichtern wir unseren Mitarbeitern den Berufseinstieg und helfen dabei, die hohe Nachfrage nach Busfahrern zu verringern“, so Klein weiter. 

Die Prüfungsvorbereitung erfolgte durch EASY DRIVERS und umfasste sowohl Praxis- als auch Theoriekurse sowie die Prüfungsbetreuung. Alle fünf Fahrschüler konnten mit Erfolg abschließen und freuen sich über ihre neue Aufgabe bei Busreisen Frank.


Über Easy Drivers

Mit 53 Fahrschulen in Österreich und einem Standort in der Schweiz betreibt EASY DRIVERS  Österreichs größtes Fahrschulnetzwerk. Insgesamt werden mehr als 200  Ausbildungskombinationen ermöglicht, womit EASY DRIVERS nahezu die gesamte Bandbreite an Prüfungsvorbereitungen und Fahrprüfungen für Führerscheinneulinge sowie Aus- und Weiterbildungen abdeckt. 1995 startete EASY DRIVERS mit 19 Standorten in sechs österreichischen Bundesländern. Seitdem wurde das Angebot stetig erweitert. Neben dem klassischen Kursangebot umfasst es auch praktische Online-Kurse und Webtrainings. Als Experte für nachhaltige Mobilität deckt das Angebot von EASY DRIVERS auch die Anforderungen von Berufskraftfahrern und Radfahrern ab.


Rückfragen:

Unique Public Relations GmbH
Maximilian Kunz, MAS, MBA
T: +43 1 877 55 43 – 45
maximilian.kunz@unique-relations.at
www.unique-relations.at



Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.
WIZZ AIR SCHAFFT MEHR ALS 200 ARBEITSPLÄTZE IM GROßRAUM WIEN 20% SITZPLATZVERKAUFSAKTION* FÜR ÖSTERR. KUNDEN
WIZZ AIR ERÖFFNET BASIS IN WIEN

WIZZ AIR SCHAFFT MEHR ALS 200 ARBEITSPLÄTZE IM GROßRAUM WIEN
20% SITZPLATZVERKAUFSAKTION* FÜR ÖSTERR. KUNDEN

Wien, 14 Juni 2018: Wizz Air, eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften Europas und die führende Low-Cost-Carrier in CEE, eröffnet ihre österreichische Basis am Flughafen Wien unter anderem mit einem ihrer neuen Airbus A320 Flugzeuge. Die neuen Flugzeuge werden die Inbetriebnahme von fünf neuen Verbindungen von Wien zu den beliebten Zielen unterstützen: Valencia, Rom Fiumicino, Malta, Bari und Tel Aviv. In Zahlen sieht das Engagement von Wizz Air in Österreich wie folgt aus:

Die Basis in Wien stellt eine große Investition von WIZZ in Österreich dar und schafft bis 2019 mehr als 200 direkte Arbeitsplätze bei der Fluggesellschaft. Mit einer Gesamtinvestition von $ 570 Millionen*** wird die Airline in den kommenden neun Monaten ihren Betrieb am Flughafen Wien weiter ausbauen. 2019 wird die Airline mit einer lokalen Flotte von fünf neuen Airbus-Flugzeugen, die ein Netz von 30 Strecken von Wien in 22 Länder betreiben und insgesamt mehr als 2,2 Millionen Sitzplätze pro Jahr anbieten, zur zweitgrößten Fluggesellschaft Österreichs werden. Das lokale Team von Wizz Air in Wien wird kontinuierlich erweitert, der nächste Recruiting-Day findet am 21. Juni in Wien statt.

„Wir sind stolz, die Eröffnung einer neuen WIZZ-Basis in Österreich am Flughafen Wien zu feiern. Die ersten Flüge von Wizz Air ab Wien starteten im April und jetzt eröffnen wir weitere fünf neue Verbindungen“, sagte George Michalopoulos, Chief Commercial Officer bei Wizz Air bei einer Pressekonferenz in Wien. „Bis 2019 wird unser neuer Stützpunkt in Wien mehr als 200 lokale Arbeitsplätze bei WIZZ schaffen, und die neuen Destinationen, die dem Netzwerk hinzugefügt wurden, bedeuten eine noch größere Auswahl für die österreichischen Passagiere von WIZZ, Europa zu wirklich günstigen Tarifen über ein Netz von 30 Strecken in 22 Länder zu entdecken.“

"Wizz Air setzt in diesem Jahr bedeutende Wachstumsimpulse am Flughafen Wien. Die neue Basis und das breite Streckennetz mit bis zu 30 buchbaren Destinationen ab Wien bis 2019 stärken den Luftverkehrsstandort Wien und schaffen Wertschöpfung. Vor allem die vielfälitgen Flugangebote nach Osteuropa, aber auch zu mitteleuropäischen Destinationen und Urlaubszielen, bieten attraktive Reisemöglichkeiten für Geschäfts- und Urlaubsreisende. Städte wie Eindhoven, Danzig, Tuzla, Cluj, Valencia, Kutaissi, Ohrid, Niz, Billund, Bergen, Kharkiv und Malmö sind mit Wizz Air gänzlich neu ab Wien erreichbar", so Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG. 
 
WIZZ ist der Pionier einer neuen Reise-Ära in Österreich, mit tatsächlich erschwinglichen Tarifen und Dienstleistungen, maximaler Auswahl für seine Kunden und einem simplen Online-Buchungssystem. Wizz Air ermöglicht es den österreichischen Kunden, zu wirklich günstigen Preisen, eine Vielzahl von Destinationen zu bereisen, die auch aufregende und ungewöhnliche Ziele beinhalten und die die Möglichkeit bieten, wirklich unvergessliche Erlebnisse zu erleben. 

Um diesen wichtigen Meilenstein zu feiern, kündigt WIZZ für die österreichischen Kunden einen Special Seat Sale an, bei dem es bis heute, Donnerstag, den 14. Juni, bis Mitternacht, 20%* Rabatt auf alle Flüge ab Wien gibt. 

Für die derzeit mehr als 33 Flügen pro Woche ab Wien, bietet die Airline auf wizzair.com bereits Tarife ab 19,99 EUR** für österreichische Passagiere und deren Besucher an. In diesem Jahr werden bereits mehr als eine halbe Million Sitze vom/zum Flughafen Wien auf WIZZ-Flügen angeboten, was neue erschwingliche Reisemöglichkeiten bietet, die lokale Wirtschaft unterstützt, den Tourismus stimuliert und die Geschäftsbeziehungen zwischen den europäischen Ländern stärkt.
 
WIZZ AIR’S NEUESTE ROUTEN AB WIEN
Destination Tage Beginn Tarife ab**
Valencia, Spanien Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag 14 Juni 2018  EUR 49.99
Rome Fiumicino Tägliche Verbindung 14 Juni 2018  EUR 29.99
Malta, Malta Dienstag, Donnerstag, Samstag 14 Juni 2018  EUR 34.99
Bari, Italien Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag 15 Juni 2018  EUR 29.99
Tel Aviv, Israel Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag 15 Juni 2018  EUR 59.99
Über Wizz Air 
Wizz Air ist die größte Low-Cost Airline in Mittel- und Osteuropa. Mit einer Flotte von 100 Airbus A320 und Airbus A321 bietet Wizz Air mehr als 600 Flugstrecken von 25 Basen an und verbindet 141 Destinationen in 44 Ländern. Ein Team von mehr als 4.000 Aviation-Fachleuten sorgt mit exzellentem Service zu sehr günstigen Preisen dafür, dass Wizz Air in den letzten zwölf Monaten (Stand: 30. April 2018) für 30 Millionen Passagiere die erste Wahl war. Wizz Air ist an der Londoner Börse (LSE) unter WIZZ in den Indizes FTSE 250 und FTSE All-Share gelistet. Zudem ist Wizz Air Mitglied der International Air Transport Association (IATA), des Operational Safety Audit (IOSA), dem globalen Benchmark für Airline Sicherheits-Anerkennung. Das Unternehmen wurde vor kurzem von Aviation 100 zur “2017-  European Airline of the Year“ ausgezeichnet. Die jährlich erscheinende Publikation honoriert jedes Jahr herausragende Leistungen in der Luftfahrt. 
 
Für weitere Information:
Sorina Ratz; Wizz Air Group; communications@wizzair.com
Laura Vaughan; FTI Consulting; laura.vaughan@fticonsulting.com; +44 (0)20 3727 1509 
Anna Kalina, UNIQUE relations; anna.kalina@unqiue-relations.at 
 
*20% Rabatt gilt für Tarife inklusive Steuern und nicht-optionalen Gebühren, jedoch ohne Verwaltungsgebühr. Diese Aktion gilt am 14. Juni von 00.00 bis 23.59 Uhr MEZ für Neubuchungen auf Flügen von und nach Wien. Der Rabatt gilt nur für Buchungen auf wizzair.com oder auf der WIZZ Mobile App.
** Vor Rabatt, einfache Fahrt inklusive aller Steuern und nicht-optionalen Gebühren
 
 
 Follow us on Twitter: @wizzair
 
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen aktuellen Pressemeldungen und Downloads.


Kontakt

Unique Public Relations GmbH
Maximilian Kunz, MAS, MBA
T: +43 1 877 55 43-45
E: maximilian.kunz@unique-relations.at
www.unique-relations.at


Rückfragenhinweis:
Easy Drivers Experts GmbH
Ing. Werner Fichtinger, Geschäftsführer
Gewerbestraße 14, 3370 Ybbs a.d. Donau 
Tel: +43/7412 52711 
w.fichtinger@easydrivers.com 


Simon Ertl
Colin – Concert Linz GmbH
Telefon: +43 650 533 74 54
E-Mail: s.ertl@klassikamdom.at


MDI Management Development GmbH
Julia Bröderbauer
Marketing & Social Media
phone +43/1/524 17 17-17
mobile +43/664/889 29 127
julia.broederbauer@mdi-training.com
www.mdi-training.com


UNIQUE relations
Lucas Crow, MSc
01/877 55 43 48
lucas.crow@unique-relations.at



Anna Kalina, MA
UNIQUE relations
Tel.: 01 877 55 43 70
Email: anna.kalina@unique-relations.at
www.unique-relations.at



Katharina Brodowicz, MA
VIENNA SIGHTSEEING TOURS
T: +43 1 712 46 83 203
E: katharina.brodowicz@viennasightseeing.at
W: www.viennasightseeing.at


VPG Vienna PASS GmbH
Maria Eder
T: +43 1 503 30 33 307
E: meder@viennapass.com
Weitere Fotos und Logos finden Sie in unserem Pressebereich:
http://www.viennapass.info/presse


Wiener Sozialdienste
Alten- und Pflegedienste GmbH
Mag.a Marlene Reinisch-Macek, MA
T: 01/ 981 21 - 20 80
E: marlene.reinisch-macek@wiso.or.at
W: www.wienersozialdienste.at


Maximilian Kunz, MAS, MBA
Unique Public Relations GmbH
Schönbrunner Straße 297, Stiege 1, 3.Stock
1120 Wien
T: +43 1 877 55 43 45
E: maximilian.kunz@unique-relations.at
W: www.unique-relations.at


Für die Wietersdorfer Holding GmbH:
Mag. Nicola Treitl,
Unique Public Relations GmbH
Schönbrunner Straße 297, Stiege 1, 3.Stock
1120 Wien
T: +43 1 877 55 43 - 53,
E: nicola.treitl@unique-relations.at
W: www.wietersdorfer.com

Für die Schmid Industrieholding GmbH:
Jörg Schaden
freecomm.wien.graz
Götzwiesenstraße 12
3031 Eichgraben
T: +43 676/624 17 85
E: office@freecomm.cc
W: www.baumit.com


Mag. Michaela Hebein
E-Mail: mh@danielkapp.at
Mobil: +43 664 4225 107


Top Meldungen

Song Contest: Tickets kosten "zwischen 30 und mehreren hundert" Euro
      
Song Contest: Tickets kosten "zwischen 30 und mehreren hundert" Euro Wrabetz: Verkauf soll im Dezember beginnen – "Keine Freikarten für niemanden" – Location für Eurovision Village in "Top-City-Lage"